+49/ 40/ 228 13 77 90 KontecSymposium

English Deutsch (German)
Menu

KONTEC 2021

Werte Kunden, Referenten und Aussteller,

als wir in das Jahr 2020 gestartet sind, mit vielen neuen Ideen und smarten, digitalen Änderungen, da hatte man COVID-19 nicht in der Gestalt auf dem Zettel. Die Entwicklung die folgend im Frühjahr 2020 eingesetzt hat, war sicher eine unangenehme Überraschung für uns alle.

Nun haben wir alles daran gesetzt, eine sichere Präsenzveranstaltung im August 2021 durchzuführen. Diese KONTEC wurde anders als erwartet. Trotz dessen konnte sie mit all ihren gewohnten Komponenten stattfinden. Ein Resümee.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die KONTEC ist seit nunmehr 30 Jahren zum Themenschwerpunkt Entsorgung radioaktiver Abfälle aus Betrieb und Stilllegung kerntechnischer Anlagen und Einrichtungen auf dem Markt. Das ist eine großartige Entwicklung, die wir inhaltlich wie technisch weiterführen.

Zum kleinen Jubiläum - der 15. KONTEC - war vieles anders. Nicht alle Äderungen im Vergleich zu vorhergehenden KONTECs sind der Pandemie geschuldet. Die KONTEC hatte sich zum Ziel gesetzt für alle Beteiligten smarter & digitaler zu werden. Der Termin im August, statt wie üblich im März, war Teil der Änderungen bedingt durch die Pandemie. Schade ist, dass wir dadurch weniger Besucher:innen als üblich Zutritt anbieten und teils durch Reiserestriktionen weniger Teilnehmer:innen kommen konnten. Ein Gewinn war es allerdings auch: nur so konnten wir das erste und wohl auch einzige Mal die Terrasse vor den Sälen nutzen und auch die Außenterrasse mit Blick auf die Elbe. Eine einmalige Gelegenheit im Sommer 2021.

Am Mittwoch, 25. August 2021 um 10.00 Uhr eröffnete Herr Ralf Versemann, Stellvertretender Vorsitzender des KONTEC Programmausschusses die KONTEC 2021. Auszüge der Eröffnungsrede „Im Jahr 2021 sind noch insgesamt 6 Kernkraftwerke am Netz. Sie speisen aktuell im Mittel ca. 10% der in Deutschland benötigten Grundenergieversorgung beispiellos sicher und in einer Verfügbarkeit von weit mehr als 90% in die Energieübertragungsnetze ein. Ende 2022 gehen die letzten Kernkraftwerke vom Netz und die Betreiber haben sich schon lange darauf eingestellt und ihre Leistungsbetriebsorganisationen zu Rückbauorganisationen gewandelt, glauben Sie mir, eine anspruchswolle Transformation verbunden mit einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Auch auf Behörden- und Sachverständigenseite als auch bei der Industrie wird dieser Wandel parallel vollzogen. Aktuell sind 21 Anlagen in Ost und West in der Nachbetriebs- bzw. Stilllegungsphase. …

Eine große Herausforderung wartet am Ende der Prozesskette aus Stillsetzung, Abbau, Reststoff- und Abfallbehandlung. Das ist zum einen die Freigabe großer Mengen von Material und zum anderen die fachgerechte Verpackung und Dokumentation der radioaktiven Abfälle – Ziel: Prädikat „Endlagergeeignet“. … Die Betreiber verstärken ihre Aktivitäten und Organisationen, die bestehenden Abfallgebinde und die in Zukunft entstehenden Gebinde so zu dokumentieren, dass diese rasch für die Einlagerung qualifiziert werden können. Gleiches erfolgt auf Behörden- und Sachverständigenseite. Aktuell 543 endlagerfähige Gebinde mit einem Endlagervolumen von 2936m³ sprechen aber für sich, da sehe ich noch Potential für Verbesserungen auf allen Seiten.

Das wir in Deutschland eine vielbeachtete Kompetenz im Rückbau von Leistungsreaktoranlagen aufgebaut haben, ist international anerkannt. Jetzt gilt es intensiv daran zu arbeiten eben diesen Rückbau effizienter, sprich schneller und günstiger zu bewältigen.“

Im Anschluss an die Eröffnung des Symposiums sprach Herr Dr. Andreas Volz, stellvertretend für Barbara Becker, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Grußworte zur KONTEC 2021. Herr Dr. Volz bedankt sich beim Veranstalterteam u. a. für das umsichtige Hygienekonzept, dass die Veranstaltung ermöglicht hat. Betrachten sollte man die KONTEC auch als Chance, wenn auch einige Kolleg:innen nicht dabei sein können, bietet es dennoch Gelegenheit für Austausche und ein konzentriertes Aufeinandertreffen.

Das Bundesprogramm FORKA wurde im Juni im Bundesanzeiger neu veröffentlicht. Eingependelt hat sich das Programm bei etwa 8 Mio. pro Jahr. Das Begutachtungsverfahren wurde umgestellt und Anfang 2021 erfolgte die Evaluation des Förderprogramms FORKA. Ein Ergebnis war u. a., dass die Anwendungsorientierung, d. h. die Zusammenarbeit von Forschungseinrichtungen mit Industriepartnern von allen Beteiligten positiv aufgenommen wurde und auch verstärkt werden sollte. Der nächste Termin in Form eines Statusseminar steht im November ´21 an.

Seit Anfang dieses Jahres ist das Programm zum Kompetenzerhalt in der nuklearen Sicherheitsforschung kurz NUKSI, im BMBF angesiedelt. Es umfasst die Bereiche Strahlenforschung, Entsorgungsforschung und Reaktorsicherheitsforschung und wird mit 14 Mio. EUR jährlich gefördert. Zusammen mit FORKA wird mit diesen 4 Bereichen ein breites Spektrum abgedeckt.

Für Teilnehmer:innen stehen die Opening Speeches unter https://www.eventclass.org/contxt_kontec2021/scientific/online-program/session?s=Opening zur Verfügung. Ein Zugriff kann auch im KONTEC Shop erworben werden.

Unser neuer Vertragspartner im Messebau, cubicworx, ermöglichte unseren Austellern ein digitales Bestellverfahren sowie eine Rund-Um-Betreuung vor Ort. Auch das Ticketing wurde digitalisiert – für schnelle Bestätigungen und um ein schnelles Check-in zu realisieren. Wir freuen uns sehr das Dimitri Reimer, seines Zeichens Mitglied des FFA e.V., die KONTEC auf Bildern festgehalten hat.

Der Mittwochabend stand im Zeichen der Aussteller. Besonders war, dass die Partner des Abends (siehe Sponsoren) die Ausstattung und Bewirtung der Terrasse vor den Sälen möglich machten. Die KONTEC sorgte für die zusätzliche Gästebetreuung und die musikalische Untermalung durch das Duo LOUNGEWORX.

Das Bankett am Donnerstagabend rundete den gesellschaftlichen Teil der KONTEC 2021 ab und stand unter dem Motto #Nachhaltigkeit. Die zur Dekoration der Tische genutzten Tontöpfe mit Basilikum, Rosmarin und anderen Gewürzen konnten im Anschluss von den Gästen mit nach Hause genommen werden.

An der Stelle möchten wir uns nochmals herzlich bei 763 Besucher:innen, 90 Referent:innen und 81 Aussteller:innen bedanken, die die KONTEC 2019 mitgestaltet haben.

Wir freuen uns, wenn Sie Teil des Jubiläums waren und somit die 15. KONTEC wieder zu etwas ganz Besonderem wurde.

Für alle, die in diesem Jahr leider nicht dabei sein konnten, haben wir ein spontanes Angebot erstellt. Sie haben jetzt die Möglichkeit zum Jubiläumspreis Zugang zu den Vorträgen in Wort und Bild zu erhalten. Nutzen Sie dieses einmalige Angebot und nehmen Sie nachträglich Teil an der KONTEC 2021. Der Kauf berechtigt zum Onlinezugriff auf die Tagungsunterlagen und -videos der KO21 für 4 Monate ab Kaufdatum. Hier entlang zum Angebot https://shop.ticketpay.de/OG5F9DJK


Aktuelle Informationen zu zukünftigen KONTECs auf www.kontec-symposium.de/

atm Gesellschaft für aktives technisches Marketing GmbH, Hamburg